Table of Contents Table of Contents
Previous Page  128 / 212 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 128 / 212 Next Page
Page Background

Nicht nur Industrieunternehmen, auch viele

Handwerksbetriebe beherbergt der Mecken-

heimer Industriepark Kottenforst, der auf

Initiative des Landes NRW Mitte der 60-er

Jahre gegründet wurde. Die ersten Betriebe

siedelten sich in den Jahren 1970/71 an. Die

heutigen Straßen „AmHambuch“, „Hellmaar-

straße“ und „Feldstraße“ hießen damals

Planstraße A, B und C. Kreishandwerksmeis-

ter Thomas Radermacher, der die Schreine-

rei Radermacher in dritter Generation leitet,

erinnert sich, dass sein Vater, Rudolf Rader-

macher, 1971 den „mutigen Schritt“ wagte,

das Familienunternehmen aus der Bonner

Innenstadt nach Meckenheim zu verlagern.

Mutig sei der Schritt insbesondere deshalb

gewesen, weil Meckenheim aus Sicht der

Bonner damals eher der Eifel zugerechnet

wurde als dem Rheinland. Nach dem Erzeu-

gergroßmarkt MECO (heute Krings) und der

Bauunternehmung Weiler, die es längst nicht

mehr gibt, war die Schreinerei Radermacher

der dritte Betrieb im Industriepark. Schon

bald nahm die Besiedlung Fahrt auf – nicht

nur im eigentlichen Industriepark, sondern

auch im vorgelagerten Wiesenpfad, wo sich

bis Mitte der 70-er Jahre zum Beispiel die Fir-

men Degen Bedachungen, Metallbau Hardy

und Naturstein & Fliesen Hengstler niederlie-

ßen. Im Industriepark selbst siedelten unter

anderem „Roggendorf Bedachung“ und das

Tiefbauunternehmen und Containerdienst

Roski an. In den Folgejahren wuchs der In-

dustriepark auf die heutige Größe von etwa

140 Hektar an. Renommierte Meckenheimer

Unternehmen – zum Beispiel die Firma Braun

Technik, die Bauunternehmung Weyer so-

wie in der jüngeren Vergangenheit auch die

Sanitär- und Heizungsfirmen Dunkelberg

und Fischer – zogen aus der Meckenheimer

Altstadt in den Industriepark um. Zudem

gab es Neugründungen und Zuwachs von

außerhalb. So wählten beispielsweise die

Firmen Elektro Meckelholt, Limbach Secur

und Elektro Kihn den Industriepark zu ihrem

neuen Standort. Auch die Wormersdorfer

Traditionsbäckerei Mauel 1883 verlegte ihre

Produktion nach Meckenheim, von wo aus sie

heute ihre mehr als 20 Filialen in der Region

mit frischen Backwaren versorgt. Einen be-

sonders beeindruckenden Neubau, der durch

seine Farbgestaltung das Bild des Industrie-

park prägt, errichtete die Firma Pieczkowski

GmbH. Eine bedeutende Handwerksbranche

im Industriepark stellt der Kfz-Bereich dar,

der durch die Autohäuser Kempen, Nette-

koven, von Wülfing sowie dem Kfz-Service

Schwindt viele Kunden anlockt.

Nicht von ungefähr kommt der Name „In-

dustriepark“. Wegen der Nähe zum Natur-

schutzgebiet Kottenforst haben die damali-

gen Stadtentwickler allen sich ansiedelnden

Betrieben und Unternehmen zur Auflage

gemacht, dem Naturschutz Rechnung zu

tragen. Die Bebauungspläne schreiben vor,

in welchem Maße die Grundstücksflächen

begrünt sein müssen. Dies macht den be-

sonderen Charakter des Industrieparks

aus, der nicht nur ein Sammelsurium reiner

Zweckbauten ist, sondern insbesondere im

Sommer grünt und blüht und damit zum Ruf

Meckenheims als „Grüne Stadt“ beiträgt.

Thomas Radermacher sagt heute: „Die sei-

nerzeitige Entscheidung meines Vaters,

nach Meckenheim umzusiedeln, war mutig

und goldrichtig. Der Standort bietet beste

Voraussetzungen für unternehmerisches

Handeln und betriebliche Entwicklung. Me-

ckenheim verzeichnete in den 70-er und

80-er Jahren einen enormen Bau-Boom.

Heute noch sind Kaufkraft und Investitions-

willigkeit der Meckenheimer Bürgerinnen

und Bürger überdurchschnittlich hoch, was

auch den ansässigen Handwerksbetrieben

zugute kommt. Die Verkehrsanbindung ist

hervorragend und die Rahmenbedingungen

seitens der Stadt sind es ebenfalls.“ Seiner

Kenntnis nach fühlen sich auch die Hand-

werkskolleginnen und -kollegen im Mecken-

heimer Industriepark bestens aufgehoben

und aufgestellt.

(Thomas Radermacher und

Anita Borhau-Karsten)

Das Handwerk im Industriepark

Kottenforst

53340 Meckenheim-Merl

Tel.

02225 7047967

Fax: 02225 7041934

Mobil 0163 3902091

w w w . a l e x - f e y - b e d a c h u n g e n . d e

a l ex . f ey -bedachungen@t - on l i ne . de

ALEX FEY

BEDACHUNGEN

H A N DWE R K

1 28